FANDOM


Wildwood-Friedhof
Fo4 Wildwood cemetery
Icon Graveyard
Lage
FO4 map Wildwood cemetery
Karten-
markierung
Wildwood-Friedhof
Teil vonCommonwealth
Bewohner
FraktionenRaider
Andere
KreaturenWilde Ghule
Technisches
Cell NameWildwoodCemeteryExt
WildwoodCemeteryExt02
WildwoodCemeteryExt03
WildwoodCemeteryExt04
WildwoodCemeteryExt05
WildwoodCemeteryExt06
POIJS020 (Traktor im Süden)
ref id0000ddf4
0000de16
0000de15
0000ddd3
0000ddd4
0000ddf5
0000de36 (Traktor im Süden)
 
Gametitle-FO4
Gametitle-FO4

Der Wildwood-Friedhof ist ein Ort im Commonwealth in Fallout 4. Er befindet sich direkt neben Skylanes-Flug 1981.

Hintergrund

Der historische Wildwood-Friedhof wurde im Jahr 1851 gegründet und war lokalen Würdenträgern vorbehalten. [1]

Mehrere Jahrhunderte später ist der Friedhof voller Leichen, die entweder den Wilden Ghulen, die in der Gegend herumstreunen oder den ansässigen Raidern zum Opfer gefallen sind. An diesem Ort findet man eine der größten Ansammlungen an Wilden Ghulen im ganzen Spiel und sollte deshalb mit Vorsicht betreten oder generell vermieden werden.

Aussehen

Mehrere Gruften stehen auf diesem Gelände, die meisten sind jedoch versperrt oder versiegelt. Eine der Gruften hat einen Altar, auf dem eine Figur steht, die aus Skeletthänden und einem Schädel gebaut ist. Im Zentrum des Friedhofs steht ein Baum mit leuchtendem Moos unter ihm.

Relevante Beute

  • Mega-Hack, Ausgabe 3 (Geschützturm-Überbrückung) - am Fuße des Baumes in der Mitte des Friedhofs, wird von einem Stängel leuchtender Pilze angestrahlt.
  • Jede Menge Knochen - in den einzelnen Mausoleen.

Hinweise

  • Dies ist ein guter Ort, um Hubblumen und Karottenblumen zu sammeln
  • Ein Raider wird außerhalb der Gruft spawnen, wenn man sich dem Altar nähert.
  • 12 Ghule, ein Leuchtender und mindestens ein legendärer Ghul können sich hier aufhalten (Hängt von der Stufe des Spielers und vom Schwierigkeitsgrad ab).
  • Es ist möglich die Grabsteine durch Beschuss oder durch eine Powerrüstung zu zerstören.

Hinter den Kulissen

Der Friedhof basiert auf dem echten Wildwood-Friedhof in Winchester, Massachusetts. Dieser wurde ebenfalls 1851 gegründet und 1989 in das National Register of Historic Places aufgenommen.

Er wurde als ein Teil des 3.000 $-Geschenks von Colonel P. Winchester errichtet, was unter der Bedingung, die Stadt nach ihm zu benennen, gespendet wurde.

Vorkommen

Der Wildwood-Friedhof kommt nur in Fallout 4 vor, wird jedoch in Fallout 3 und Fallout: New Vegas erwähnt.

Galerie

Referenzen

  1. ^ Fallout 4 Vault Dweller's Survival Guide
Klammern () kennzeichnen untergeordnete Orte, Kursivschrift kennzeichnet unmarkierte Orte.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.