FANDOM


Wasteland
Adventure in post-nuclear america
Wasteland Cover
EntwicklerInterplay Entertainment
HerausgeberElectronic Arts
Erscheinungsdatum27. January 1987
GenreRollenspiel (RPG)
ModusEinzelspieler
PlattformenDOS, Apple Macintosh, Commodore 64, Apple II,
Medien5¼"-Diskette

Wasteland: Adventure in post-nuclear america ist ein Rollenspiel aus dem Jahr 1987 und wurde von Interplay entwickelt. Fallout von 1997 gilt als spiritueller Nachfolger von Wasteland und wurde ebenfalls von Interplay entwickelt.

Handlung

Wasteland handelt in einem post-nuklearen Zukunftsszenarieo in der Mitte des 21.Jahrhundert, nach einem Atomkrieg zwischen den USA und der Sowjetunion. Die Erde hat sich in ein, von Fallout vergiftetes Ödland (Wasteland) verwandelt in dem die vier Hauptcharakter versuchen müssen zu Überleben. Sie sind Wüstenranger, überreste der US Arme und gehen einer Reihe von 'Vorfällen' im Ödland auf den Grund. Dabei bereisen sie den ehmaligen Südwesten der USA und und treffen auf die letzten Überreste der Menschlichen Zivilisation, inklusive des ehmaligen Las Vegas.

Spielmechanik

Zu beginn gibt es vier Charaktere Hell Rezor, Angel Deth, Thrasher und Snake Vargas die man durch das Ödland führen muss. Es gibt aber auch die Möglichkeit seine eigenen Spielfiguren zu erstellen. Man wählt dann zwischen verschieden Optionen aus; Geschlecht, Nationalität (US, russisch , mexikanisch, indisch, chinesisch) und persönliche Fähigkeiten. Nach der Charaktererstellung steuert man seine Figuren durch eine 2D Landschaft, in der man sich in vier Richtungen bewegen kann; oben, unten, links und rechts. Während Kampfsituationen wird in eine Frontansicht gewechselt. Die Kämpfe laufen dann Rundenbasiert. Bei Dialogen öffnet sich ein Dialogfenster. Im verlauf des Spiel kann man bis zu sieben weitere Söldner Rekrutieren, die alle ihre eigenen Persönlichkeiten haben und sogar Befehle verweigern können. Das spiel läuft nicht Linear und der Spieler hat die Möglichkeiten eigene Entscheidungen zutreffen, was damals eine Große Neuerung war. Für viele Situationen gibt es mehrere mögliche Lösungen, die je nach Art auch unterschiedliche Resultate liefern.

Fallout und Wasteland

Auf Grund des Großen Erfolges von Wasteland gab es bereits kurze Zeit später, von Seiten der Entwickler Planungen für eine Fortsetzung. Da es aber zu einem Rechtsstreit zwischen dem Entwickler Interplay und dem Publisher (Herausgeber) Electronic Arts (EA) kam wurden diese Pläne nie umgesetzt. Beide Firmen begannen ihre eigenen Projekte.

EA veröffentlicht 1990 mit Fountain of Dreams einen neues post-apokalyptisches Spiel. Interplay veröffentlichte 1997 ihr Rollenspiel Fallout, das als spiritueller Nachfolger von Wasteland gilt und anders als bei Fountain of Dreames war die ursprüngliche Entwicklerfirma von Wasteland bei Fallout am Werk. Es referenziert viele Inhalte von Wasteland und entstand letztlich, da Interplay die Markenrechtsprobleme mit Electronic Arts nicht ausräumen konnte.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.