FANDOM


Mbox template
Infobox benötigt
Dieser Artikel oder Sektion braucht eine Infobox. Siehe in der Liste der Vorlagen in Infoboxvorlagen Kategorie.

Der Stamm der Schwarzfüße ist ein Stamm aus dem ehemaligen Arizona. Es war der erste Stamm den Caesar übernahm und in seine Legion eingliederte.

Geschichte

Der Schwarzfuß Stamm ist nicht mit dem gleichnamigen Indianer Stamm zu verwechseln. Sie wurden von einer ehemaligen Militärgruppe gegründet (angeführt von einem Captain John Bloch), die gestrandet sind, nachdem ihr Hauptquartier und ihre Transporter im Krieg zerstört wurden. Sie konnten mit Waffen umgehen, aber nicht wie man eine Farm betreibt. Es blieb ihnen nichts anderes übrig, als Überfälle zu begehen. Während einer Pattsituation bei einem Überfall auf eine Ranchergemeinde, kam es dazu das die Rancher einen Waffenstillstand anboten und die Raider bezahlten, damit diese sie vor Überfällen beschützen. Die Raider stimmten zu und es war der Beginn einer erfolgreichen Beziehung. Die Raider gaben das Geld aus, um von den Ranchern Ausrüstung, Essen und Alkohol zuerhalten. Über die nächsten Jahrzehnte vermischten sich die zwei Gruppen, als jüngere Rancher zu den Raidern und ältere ausgeschiedene Raider zu den Ranchern gingen, um Viehzucht zu betreiben. Während dieser Zeit wanderten mehrere Gruppen von Indianern aus (die ihre Reservate verlassen hatten, nachdem die Amerikanische Regierung zusammengebrochen war und niemand sie mehr aufhalten konnte, nahe gelegenes Land zubesetzen) und etablierten eine Partnerschaft zwischen den Ranchern/Raidern und den Indianern. Sie schlossen sich zusammen, um eine größere und stärkere Gemeinschaft zubilden. Die Ureinwohner bekammen zugang zu Technologie und befestigten Häusern. Im gegenzug zeigten sie den Rancher bzw. den Raidern, wie man in der freien Natur überlebt. Ein großer Brand vernichtete den großteil ihrer ursprünglichen Siedlung und mussten umziehen. So endeten sie in einer Touristenfalle in den Bergen. Um ihren Brahminbestand zu vergrößern, setzten sie ihre Raubzüge fort und überfielen andere Gemeinschaften wegen deren Vieh bzw. Vorräten. Ihre Schußwaffen gingen im laufe der Zeit durch Dreck und Schmutz kaputt und sie vergaßen wie man sie repariert.

20 Jahre später raffte eine Krankheit einen großteil der jüngeren Mitglieder dahin, warum sie beschloßen, Kinder und Jugendliche von anderen Stämmen zu entführen, um ihren Stamm aufrecht halten zu können. Jetzt sind sie Sklavenhändler mit einer festen Basis, verachtet von den anderen Stämmen in ihrer nähe. Die Schwarzfüße sind meist parasitär und nehmen Sachen von anderen Stämmen und Siedlungen. Wie auch immer, sie exportieren Sklaven in andere Stämme bzw. zu anderen Sklavenhändlern oder verkaufen Brahminprodukte zu nahe gelegenen Gemeinden.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.