FANDOM


Projekt Purity Tagebucheinträge
Holotape
Icon holotape
QuestsWissenschaftliche Anstrengungen
base id00044cd5 (Projekt Journal 1)
00044cd9 (Projekt Journal 3)
00044cdb (Projekt Journal 5)
00044cdd (Projekt Journal 7)
00044cde (Projekt Journal 8)
00044cdf (Projekt Journal 9)
00044ce2 (Pers. Tagebuch 1)
00044ce3 (Pers. Tagebuch 2)
00044ce4 (Pers. Tagebuch 3)
00044ce6 (Pers. Tagebuch 5)
00044ce9 (Pers. Tagebuch 8)
00044cb4 (Pers. Tagebuch 10)
 
Gametitle-FO3
Gametitle-FO3

Die Projekt Purity Tagebucheinträge sind eine Reihe von Holobändern, die die Entstehung des Projekt Purity beschreiben.

Fundorte

Projekt Purity - Journale

Es gibt insgesamt sechs Einträge zu finden: 1, 3, 5, 7, 8 und 9. Man erfährt von James früherer Arbeit am Projekt Purity und von seiner Rückkehr dorthin.

  • Die Bänder 1, 3, und 5 findet man in Rivet City in Doctor Lis Wohnquartieren, im Oberdeck. Sie liegen auf einem Tisch neben dem Terminal.
  • Die Bänder 7 und 8 liegen im Keller des Jefferson Museum und Souvenirshop, im Ärztezimmer. Das Zimmer liegt von der Tür des Souvenir-Shops aus die Treppen hinunter auf der rechten Seite.

Projekt Purity - Persönliche Tagebücher

Es gibt auch sechs Einträge zu finden: 1, 2, 3, 5, 8 und 10. Sie beschreiben James kürzliche Bemühungen, das Projekt wiederzubeleben.

Transkripte

Projekt Purity - Journale

Projekt Purity-Journal: Eintrag 1

Transcript

Nach einer Woche voller Verzögerungen sind wir wieder an der Arbeit. Die Soldaten der Bruderschaft konnten die automatischen Wachgeschütze reparieren. Ich weiß, dass es Madison zuwider ist, sie hier zu haben. Aber wir müssen zugeben, dass wir ohne sie verloren wären. Wir warten immer noch auf die vollständige Analyse der letzten kleinen Aufbereitungstests. Catherine fühlt sich nicht gut, was unsere Forschungen verlangsamt. Mir ist das egal, aber ich merke, dass es einige andere stört...

Projekt Purity-Journal: Eintrag 3

Transcript

Tja, das Geheimnis hinter Catherines gesundheitlichen Problemen ist jetzt gelüftet... Die Nachricht von ihrer Schwangerschaft hat alle hier angespornt und hat unser Interesse erneuert, den Aufbereiter wirklich zum Laufen zu bringen. Es gibt jetzt eine zukünftige Generation um die wir uns kümmern müssen. Die letzten Tests zeigen, dass unsere Methoden schrecklich ineffizient sind. Aber ich glaube wir sind auf dem richtigen Weg. Catherine will sich nicht ausruhen, sie besteht darauf den ganzen Tag im Labor zu verbringen. Ich habe sie noch nie engagierter gesehen... Sie will die Energieprobleme unbedingt lösen, bevor das Baby geboren wird. Ich habe versucht, ihr ins Gewissen zu reden, aber es hat keinen Sinn.

Projekt Purity-Journal: Eintrag 5

Transcript

Das Team hat Pläne unsere Arbeit zu reduzieren, wenn das Baby erst einmal geboren ist. Außerdem versuchen wir der zunehmenden Mutanten-Angriffe Herr zu werden. Niemand spricht wirklich von den möglichen Folgen. Sie sind zahlreicher als zuvor. Wir wissen es, und die Soldaten der Bruderschaft wissen es. Unsere Beziehung zur Bruderschaft ist angespannt. Sie sind besorgt wegen der fehlenden konkreten Ergebnisse des Projekts. Besonders angesichts der Mutantenangriffe. Bisher haben sie es noch nicht gesagt, aber wir alle wissen, was da vorgeht. Sie fragen sich ob ihre Teilnahme an unserem Projekt den Ärger wert ist, den sie auf sich nehmen. Diese Woche haben sie zwei gute Männer verloren, drei weitere wurden verletzt.

Projekt Purity-Journal: Eintrag 7

Transcript

Ich habe einen großen Verlust zu beklagen, meine geliebte Frau ist gegangen... Meine Tochter/mein Sohn, klein und hilflos, hat ihren Platz eingenommen. Soviel mir dieser Ort auch bedeutet, soviel er auch Catherine bedeutet hat, es ist kein Ort für ein Kind... Besonders für ein Kind ohne Mutter...

Projekt Purity-Journal: Eintrag 8

Transcript

Es ist Zeit zu gehen. Das Projekt war zuvor in Schwierigkeiten, intern und extern. Es gibt keinen Fortschritt mehr, erstens weil uns unsere Neuberechnungen ins Nichts geführt haben und zweitens wegen der täglichen Mutanten-Angriffe. Ich bedaure, dass es soweit gekommen ist. Wenn ich ginge, könnte unsere Arbeit abgebrochen werden... Madison kam nie gut mit der Bruderschaft zurecht. Außer dem Gelehrten Rothchild würde sie keinen von ihnen tolerieren. Wer weiss was passieren würde, wenn sie mit ihnen zu verhandeln hätte...? Es bricht mir das Herz zu gehen, aber die Bedürfnisse meines Kindes sind wichtiger als meine eigenen.

Projekt Purity-Journal: Eintrag 9

Weiblicher Spielercharakter:

Transcript

Da sind wir also wieder, Projekt Purity und ich. Nahezu 20 Jahre sind vergangen seit ich das letzte mal hier war. Seit dem ich all dies zurückgelassen habe, um meiner Tochter ein besseres Leben zu ermöglichen. Wir haben diese Zeit in Vault 101 verbracht, abgeschottet vom Rest der Welt. Es war nicht perfekt, aber sicher, und mehr konnte ich auch nicht verlangen. Jetzt ist meine Tochter eine erwachsene Frau - gutaussehend, intelligent, voller Selbstvertrauen - genau wie ihre Mutter. Und auch wenn es schwer ist das zuzugeben, sie braucht ihren Vater jetzt nicht mehr...

Männlicher Spielercharakter:

Transcript

Da sind wir also wieder, Projekt Purity und ich. Nahezu 20 Jahre sind vergangen seit ich das letzte mal hier war. Seit dem ich all dies zurückgelassen habe, um meinem Sohn ein besseres Leben zu ermöglichen. Wir haben diese Zeit in Vault 101 verbracht, abgeschottet vom Rest der Welt. Es war nicht perfekt, aber sicher, und mehr konnte ich auch nicht verlangen. Jetzt ist mein Sohn ein erwachsener Mann - gutaussehend, intelligent, voller Selbstvertrauen - genau wie sein alter Vater. Und auch wenn es schwer ist das zuzugeben, er braucht seinen Vater jetzt nicht mehr...

Projekt Purity - Persönliches Tagebücher

Projekt Purity-Persönliches Tagebuch: Eintrag 1

Transcript

Jetzt bin ich wieder da wo alles anfing: Projekt Purity. Wir wollten die Welt verändern. Wir dachten das "Wasser des Lebens" könnte Realität werden. Und darum ist das ein bedeutender Anlass. Denn auch nach 19 Jahren glaube ich noch immer daran. Projekt Purity kann und wird funktionieren, dies ist nur der Anfang!

Projekt Purity-Persönliches Tagebuch: Eintrag 2

Transcript

Dies ist Tag zwei meines Versuchs das Projekt wiederzubeleben. Ich habe einen der tragbaren Fusionsgeneratoren aktiviert, aber das reicht nur aus um die Notbeleuchtung und ein paar andere Systeme zu versorgen. Das genügt für den Moment, aber ich brauche Hilfe beim Hochfahren des Zentralrechners. Zeit um Madison in Rivet City zu besuchen...

Projekt Purity-Persönliches Tagebuch: Eintrag 3

Transcript

Ich habe mit Dr. Li - Madison - in Rivet City gesprochen. Das Gespräch verlief wie erwartet gut. Das heisst, dass sie annimmt ich sei total verrückt... Aber kann ich ihr das übel nehmen? Sie hat ihr eigenes Leben, ihr eigens Team und macht handfeste wissenschaftliche Fortschritte. Und da komme ich - der Inbegriff von Versagen und falschen Versprechungen. Aber in Wirklichkeit brauche ich Madison und das wissenschaftliche Team, das sie zusammmen gestellt hat. Ich kann es nicht selbst tun. Projekt Purity ist größer als ich, schon immer gewesen... Und ohne Catherine... Gott, es darf nicht sterben - nicht nochmal und nicht so...

Projekt Purity-Persönliches Tagebuch: Eintrag 5

Transcript

Sogar in Vault 101 habe ich mit meiner Arbeit an Projekt Purity nie ganz aufgehört. Schon bald nach unserer Ankunft gehörte es zu meiner abendlichen Routine in den gesperrten Bereichen nach... was weiß ich, zu suchen. Nach irgenwas... Immerhin war es eine Vault-Tec Einrichtung. Der Ort war mit den modernsten Technologien erbaut worden, die dieses Land jemals entwickelt hatte. Bei diesen Ausflügen kam aber nie etwas Nützliches heraus. Also brach ich eines Nachts - nach einer halben Flasche Scotch - in das Büro des Aufsehers ein. Es war einfach seine Konsole zu hacken und Zugriff auf die geheimen Dateien zu erlangen. Das meiste war aber Müll: Propaganda, Spionageberichte, schlichtweg Scheißdreck. Aber es gab eine Sache, die meine Aufmerksamkeit erregte: der Name Dr. Stanislaus Braun. Natürlich kannte ich Brauns Arbeit. Zu seiner Zeit war er sehr prominent - Vault-Tecs Hexenmeister der Technik, der seinesgleichen ob seiner technischen Fähigkeiten staunen lies. Aber es war auch in Vault 101, in dieser Nacht, im Büro des Aufsehers, als ich zum ersten Mal von Brauns Rolle in Vault-Tecs Programm zum Erhalt der Gesellschaft und seiner Arbeit an etwas namens G.E.E.K. erfuhr - das Garten Eden-Erstellungskit.

Projekt Purity-Persönliches Tagebuch: Eintrag 8

Transcript

Ehrlich gesagt klang das G.E.E.K. wie pure Phantasie - sogar für jemanden mit Brauns Fähigkeiten. Es war nicht weniger als ein Wunder. Ein Terraformungs-Modul das Leben aus totaler Leblosikeit erzeugen kann. Und dieses Ding war nicht nur real, es wurde sogar an verschiedene Vaults verteilt um es nach einem Atomkrieg einzusetzen! Leider befand sich Vault 101 nicht auf dieser Liste... Ich habe einige Nachforschungen betrieben und fand Brauns Name auf der Reservierungsliste für Vault 112. Ich bin kein Pfuscher, aber dieser Mann könnte leicht das geschafft haben, woran ich gescheitert bin... Ist sein gesammeltes Wissen immer noch in den Räumen von Vault 112? Tagebücher, Holobänder, Computerdatensätze, vielleicht sogar Experimente... Wenn ich nur Zugriff auf einen Teil von Brauns Genialität hätte, würde Projekt Purity Realität werden.

Projekt Purity-Persönliches Tagebuch: Eintrag 10

Transcript

Ich bin zu Vault 112 aufgebrochen, um nach etwas von Braun zu suchen, das uns bei der Fertigstellung des Aufbereiters helfen könnte. Ich weiß nur, dass es sich irgendwo westlich eines Ortes namens Evergreen Mills in einer Art Werkstatt befindet. Aber ich werde es finden - ich muss! Wir sind ganz nah dran! Aber ist das nicht sowieso die Geschichte von Projekt Purity - ein ewiges "ganz nah dran sein"!? Mal sehen ob Braun das fehlende Puzzlestück hat...

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.