FANDOM


Khane
Fo1 Khans Townmap
Mitglieder
Gegründet vonGarl Death-Hands Vater
AnführerGarl Death-Hands Vater (2141)
Garl Death-Hand (2161)
Darion (2241)
Papa Khan (2281)
Regis (2281) (optional)
Nennens
werte
Mitglieder:
Gwen
Karla
Phil
Regis
Orte
HQKhan Basis (2161)
Vault 15 (2241)
Bitter Springs (2278)
Red Rock Canyon (2281)
Verbindungen
ZugehörigNew Khans
Großkhane
Spielmechanik
VorkommenFallout
Fallout 2
Fallout: New Vegas
 
Gametitle-FO1Gametitle-FO2Gametitle-FNVGametitle-FB
Gametitle-FO1Gametitle-FO2Gametitle-FNVGametitle-FB

Die Khane sind ein Stamm von brutal bösartig und semi-organisierten Raidern mit einer Kultur, die auf den grundlegenden Lehren des Sozialdarwinismus basiert. Sie sind einer der vier großen Gruppen (Khane, Vipern, Schakale, und die Gemeinschaft Shady Sands), die sich aus den ehemaligen Bewohnern von Vault 15 entwickelt haben. Die meisten Ödlander sehen in den Khanen die Begründer des Drogenhandels. Sie sind bekannt dafür, Jet, Psycho und viele andere abhängig machende Substanzen herzustellen. Ihre Hauptbasis im Jahre 2161 lag südöstlich von Shady Sands. Mindestens zwei mal mussten die Khane schwere Niederlagen, bis an den Rand der Vernichtung, hinnehmen. Sie stiegen aber jedesmal "Wie Phoenix aus der Asche" auf.

Beschreibung

Die Khane lebten in der Art der Mongolischen Krieger; Städte plündern, nieder brennen, was nicht mitzunehmen war und das Versklaven der Überlebenden. Ihre Hauptziele waren die Gemeinschaft von Shady Sands, mit der sie einst die Vault teilten und Junktown. Um 2281, nach einigen Niederlagen gegen die RNK, begnügten sie sich damit, eine Gruppe der sogenannten Unholde, mit selbst hergestellten Drogen zu versorgen. Meist sind die Khane in kleinen Gruppen unterwegs. Manchmal allerdings, wenn sie Krieg führen, durchstreifen sie das Ödland auch in großen Gruppen. Die Khane respektieren prinzipiell nur Stärke. Sie sind begierig darauf, im Kampf ihre und die Ehre des Stammes zu beweisen. Mit Vorliebe kämpfen sie mit Fäusten und Nahkampfwaffen. Trotzdem tragen sie auch Feuerwaffen, wie Pistolen und andere Arten von Kleinwaffen.

Hintergrund

Khane

Während des Frühlings des Jahres 2141, verließen vier Gruppen die Vault 15. Bis zum Winter des selben Jahres hatten sich drei davon in Raider Gangs verwandelt: die Schakale, die Vipern und die Khane. Die Khane wurden gegründet und angeführt vom Vater Garl Death-Hands. Er führte sie zu regelmäßigen Plünderungen. Ihr primäres Ziel war das Dorf Shady Sands, eine Gemeinschaft die ebenfalls aus der Vault 15 hervor gegangen war. Einige Zeit vor 2161 tötete Garl Dead-Hand seinen eigenen Vater und wurde der neue Führer der Khane. Danach errichteten sie ihr neues Lager rund um ein Haus, südöstlich von Shady Sands. Sie erbauten Zelte rund um das Haus als Wohn- und Arbeitsräume für die niederrangigen Stammesmitglieder.

Garl Death-Hand setzte die Arbeit seines Vaters fort, Jagd auf die Siedlungen Shady Sands, Junktown und andere leichte Zielen zu machen. Nach einem harten Arbeitstag, voll mit Stehlen, Töten und Plündern, gingen Garl und seine Leute manchmal nach Junktown zur "Erholung" mit den ansässigen Damen des horizontalen Gewerbes. 2161 wurde Garl schließlich vom Vault-Bewohner getötet, der gekommen ar um Tandi zu retten, die vorher von den Khanen entführt wurde. Der Vault-Bewohner rettete auch die anderen beiden Sklaven und tötete alle Khane die sich im Lager befanden, bis auf einen jungen Mann namens Darion, der entweder versteckt oder abwesend war.

New Khans

Darion wurde paranoid und besessen von Rachegelüsten gegen den Vault-Bewohner und Tandi, die später Präsidentin der Republik Neukalifornien wurde. Er litt schwer unter dem Überlebenden-Syndrom, da er der einzige Überlebende seines Stammes war. Er gründete die zweite Generation der Khane, die New Khans. Seit 2161 verbrauchte Darion seine Zeit hauptsächlich damit, neue Stammesmitglieder zu rekrutieren oder seine neue Gang auf Raubzügen anzuführen. Um 2241, Darion ist mittlerweile ein alter Mann, fürte er seinen Stamm zur Vault 15, der gleichen Vault, aus der die Khane einst stammten. Darion machte eine Deal mit den Siedlern, die sich hier niedergelassen haben. Als Ausgleich für Wasser und Lebensmittel, die durch Überfälle auf RNK Karawanen beschafft wurden, durften die Khane sich in der Vault verstecken und die Siedler verbargen die Tatsache, dass der wahre Aufenthaltsort der gefährlichen Bande, direkt unter ihren Füßen war. Als Folge dessen, lebte der neu organisierte Stamm wieder mehr und mehr die Lebensweise der mongolischen Krieger. In einer ironischen Wendung des Schicksals wurde Darion, jetzt ein alter Mann, vom Auserwählten, einem Enkel des Vault-Bewohners, der 80 Jahre zuvor die Khane tötete, getötet.

Großkhane

Hauptartikel: Großkhane
GreatKhans

Nach ihrer Beinahe-Auslöschung in Kalifornien, sammelte Papa Khan die Überlebenden New Khans und führte sie aus der RNK Territorium Richtung Osten. Um 2267 schlugen sie ihre sprichwörtlichen Zelte im Mojave-Ödland auf und nannten sich von da an Großkhane. Sie blühten in den Ruine von Las Vegas auf und gediehen mehrere Jahre gut, bis sie gewaltsam von Mr. Houses Sekuritron und seinen Stammesverbündeten vertrieben wurden. Die Großkhane zogen nach Bitter Springs, wo sie sich nieder ließen und wie bisher Raubzüge in die umliegenden Siedlungen unternahmen und Reisende überfielen.

Um 2274 begann die RNK ihre Präsenz in der Region zu verstärken. Die Entdeckung des Hoover-Staudamms und die bemerkenswert gut erhaltene Stadt Las Vegas (jetzt in New Vegas umbenannt) führte zu einem plötzlichen Zustrom von RNK Siedlern und Touristen in der Gegend und eine Erweiterung des RNK Einflusses in Nevada. Die Großkhane betrachteten die RNK als Eindringlinge in ihr Gebiet. Sie unternahmen eine Reihe von Anriffen auf Zivilisten und Außenposten der RNK. Als Reaktion darauf begannen RNK Truppen systematisch nach Großkhan Verbänden und Siedlungen zu suchen. Ihren Höhepunkt fanden diese Bemühungen beim Angriff auf Bitter Springs. Unbemerkt von den RKN Truppen, war der größte Teil der Krieger aus dem Lager verschwunden. Nur Frauen, Kinder und Ältere blieben zurück. Als die RNK Armee schließlich das Lager an griff, kam es zu dem legendären Bitter Springs Massaker mit dem Resultat, dass viele Unschuldige ihr Leben liesen.

Die überlebenden Großkhanewaren gezwungen im Red Rock Canyon ihr ärmliches Dasein in einer kargen und unwirtlichen Region zu fisten. Nach dem Massaker von Bitter Springs boten die Anhänger der Apokalypse den Großkhanen ihre Hilfe an. Sie brachten ihnen bei, ihre eigen Medizin herzustellen. Die Großkhane allerdings benutzten dieses Wissen, um Drogen herzustellen und wurden schließlich zum größten Drogenlieferanten in der Mojave. Von dieser Perversion ihrer Hilfe und ihres Know Hows angewidert, zogen sich die Anhänger zurück.

Der Führer der Großkhane, Papa Khan gibt immer noch der RNK die Schuld für die derzeitigen Zustände, Allerdings ist er der einzige aus der Großkhan Führung, der einen solch großen Groll gegen die RNK hegt, dass er nicht einmal die Möglichkeit in Betracht zieht, dass das Massaker von Bittersprings tatsächlich, wie von der RNK kolportiert, auf ein Kommunikationsproblem zurück zu führen ist. Aus diesem Grund möchte er wider besseren Wissens eine Allianz mit Caesar's Legion gegen die RNK eingehen.

Vorkommen

Die Khane sind eine der drei Raider Gruppen, die als Fraktion für Fallout geplant waren (die Vipern und die Schakale sind die anderen beiden). Sie haben auch in Fallout 2 und Fallout: New Vegas unter neuem Namen ihren Auftritt.

Hinter den Kulissen

Ihr Name ist ein Hinweis auf die legendären Mongolen Herrscher, die als Khan bekannt sind. Bekannteste Vertreter dürften Dschingis Khan und Kublai Khan sein.

Galerie

Die Khane

Vorlage:Navbox Fraktionen FO Vorlage:Navbox Fraktionen FO2

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.