Gametitle-FO4 white.png
Gametitle-FO4 white.png

Gutshaus Croup ist ein Ort und eine potentielle Siedlung im Commonwealth in Fallout 4.

Anlage

Das Gutshaus Croup liegt auf einer kleinen Halbinsel im Nordosten des Commonwealth, auf der sich in westlicher Richtung ebenfalls das Dorf Nahant befindet. Das Gut besteht aus einem kleinem dreistöckigen unterkellertem Haus, welches anfangs von Ghulen bevölkert wird.

Das Gut selber wird im Norden durch abfallende Klippen flankiert. Im Westen steht ein unbewohntes Haus durch eine Waldlichtung getrennt, im Süden befindet sich ein Vorplatz mit einer Art Podest in der Mitte, weiter südlich der asphaltierte Zugang von der Hauptstraße zwischen einer stark mitgenommenen Red Rocket Außenstelle (östlich) und der Kirche von Nahant (westlich).

Im Keller befindet sich die Ghul-Leiche eines Mitglieds der Croup-Familie. In der Nähe kann man über ein Computerterminal näheres zu der Vergangenheit dieser Leiche erfahren und einen möglichen Grund für die vielen Ghule in der Umgebung.

Der Keller ist instanziiert und kann bei Strahlungsgewittern als möglicher Unterschlupf dienen.

Als Siedlung

Nachdem man sämtliche Ghule auf dem Gut eliminiert hat (der Keller zählt hier nicht zwangsläufig dazu), kann die Werkstatt an der überdachten östlichen Hauswand genutzt werden.

Gutshaus Croup besitzt relativ wenig Möglichkeiten, was die Platzierung von Gegenständen angeht. Als mögliche Versorger-Routen bieten sich z.B. "Der Slog" und "County Crossing" an.

Verteidigung

Durch die Klippen im nördlichen Bereich muss hier kein Angriff befürchtet werden. Gewöhnlich wird ein Angriff im Waldstück zwischen der Zufahrtsstraße und dem "Nachbarhaus" gestartet. Gewöhnlich handelt es sich um Gunner.

Auf der Hauptstraße Richtung Nahant kommt es häufiger zu Schießereien zwischen Supermutanten und Raidern (nicht zwangsläufig Versorgern).

Wird der Süden des Guts ausreichend bewacht, sind hier keine größeren Probleme bei Angriffen zu erwarten.

Da sich das Meer unterhalb der Klippen außerhalb des Siedlungsbereichs befindet, kann die Wasserversorgung nur über Pumpen geleistet werden. Besonders im Osten und Süden (zwischen Haus und Klippen) gibt es genug Fläche zur Bebauung von Nahrungsmitteln.

Vorkommen

Gutshaus Croup erscheint nur in Fallout 4.

Fehler

  • Zumindest einschließlich in Version 1.2 kommt es vor, dass die Siedler sich an einem Punkt unterhalb der Klippen außerhalb des Siedlungsgebiets sammeln - auch Siedler, die zugewiesene Aufgaben haben. Als Behebung kann man die Siedlerglocke verwenden (Ressourcen -> Sonstiges im Baumenü). Durch Betätigen dieser wandern die Siedler wieder in die Siedlung. Eine "ausreichende" Beschäftigung durch nutzbare Gegenstände scheint das Problem ebenfalls zu vermeiden.
  • Zudem respawnen die Ghule regelmäßig als Leichen. Ein "Entsorgen" dieser toten Ghule (z.B. durch Platzieren außerhalb der Siedlungsgrenzen) funktioniert hier nicht; nach einer Weile werden sie wieder dort platziert, wo sie umkamen.
Klammern () kennzeichnen untergeordnete Orte, Kursivschrift kennzeichnet unmarkierte Orte.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.