FANDOM


(Neu strukturiert. ff)
(Funde; engl Inhalte (Übersetzung folgt))
Zeile 21: Zeile 21:
 
Der Innenbereich besteht aus drei getrennten Arealen, dem ''Dunwich-Gebäude'', den ''Forsaken Dunwich Ruins'' (Verlassene Dunwich-Ruinen) und den ''Virulent Underchambers'' (Verseuchte Unterkammern). Alle drei Areale sind in einem desolaten Zustand und von Ghulen bevölkert. Überall stehen und liegen Schreibtische und Aktenschränke herum, Türen, Wände und Böden sind durchlöchert, einige Abschnitte sind leicht verstrahlt. Ein paar der Terminals funktionieren noch, und geben Einblicke in die Vergangenheit. Einige verstreute [[Holodisk]]s liegen herum.
 
Der Innenbereich besteht aus drei getrennten Arealen, dem ''Dunwich-Gebäude'', den ''Forsaken Dunwich Ruins'' (Verlassene Dunwich-Ruinen) und den ''Virulent Underchambers'' (Verseuchte Unterkammern). Alle drei Areale sind in einem desolaten Zustand und von Ghulen bevölkert. Überall stehen und liegen Schreibtische und Aktenschränke herum, Türen, Wände und Böden sind durchlöchert, einige Abschnitte sind leicht verstrahlt. Ein paar der Terminals funktionieren noch, und geben Einblicke in die Vergangenheit. Einige verstreute [[Holodisk]]s liegen herum.
   
Der gesamte Innenbereich strahlt eine düstere Atmosphäre aus, die immer intensiver wird, je weiter man in das Gebäude vordringt. Diese Stimmung wird durch unheimliche Geräusche und scheinbar [[Dunwich-Gebäude#Paranormale Aktivitäten|paranormale Aktivitäten]] unterstrichen.
+
Der gesamte Innenbereich strahlt eine düstere Atmosphäre aus, die immer intensiver wird, je weiter man in das Gebäude vordringt. Diese Stimmung wird durch unheimliche Geräusche und scheinbar [[Dunwich-Gebäude#Paranormale Aktivitäten|paranormale Aktivitäten]] unterstrichen.
   
 
==Hintergrund==
 
==Hintergrund==
Zeile 34: Zeile 34:
   
 
=== Der unbekannte Ödländer ===
 
=== Der unbekannte Ödländer ===
Eine weitere Nachkriegsgeschichte wird durch einen Terminaleintrag erzählt, den ein unbekannter Ödländer vorgenommen hat. In Erwartung, einen sicheren Unterschlupf zu finden, hatte er vor langer Zeit das Dunwich-Gebäude betreten. Doch stattdessen fand er sich in der ghulverseuchten Ruine wieder, und in panischer Angst verbarrikadierte er sich in einem Büro. Er hatte die Hoffnung, dass in absehbarer Zeit sein Freund Bobby mit ausreichend Munition und Granaten eintreffen sollte, um ihn rauszuhauen.<br /> Tatsächlich hatte Bobby ihn offenbar nicht im Stich gelassen, denn in der Nähe des Eingangsbereichs liegt ein Skelett zusammen mit einer Kiste Granaten und einer Kiste Munition. Bobby war vermutlich selber den Ghulen zum Opfer gefallen.
+
Eine weitere Nachkriegsgeschichte wird durch einen Terminaleintrag erzählt, den ein unbekannter Ödländer vorgenommen hat. In Erwartung, einen sicheren Unterschlupf zu finden, hatte er vor langer Zeit das Dunwich-Gebäude betreten. Doch stattdessen fand er sich in der ghulverseuchten Ruine wieder, und in panischer Angst verbarrikadierte er sich in einem Büro. Er hatte die Hoffnung, dass in absehbarer Zeit sein Freund Bobby mit ausreichend Munition und Granaten eintreffen sollte, um ihn rauszuhauen.<br />Tatsächlich hatte Bobby ihn offenbar nicht im Stich gelassen, denn in der Nähe des Eingangsbereichs liegt ein Skelett zusammen mit einer Kiste Granaten und einer Kiste Munition. Bobby war vermutlich selber den Ghulen zum Opfer gefallen.
   
 
== Bemerkenswerte Funde ==
 
== Bemerkenswerte Funde ==
 
* [[Wackelpuppe - Nahkampfwaffen]] am Ausgang der ''Virulent Underchambers''
 
* [[Wackelpuppe - Nahkampfwaffen]] am Ausgang der ''Virulent Underchambers''
* [[Finger]] von Jamie (mit Extra [[Gesetzesbringer]]) sowie gutes [[Karma]]
+
* [[Deans Buch der Elektronik (Fallout 3)|Deans Buch der Elektronik]] in einem südlichen Raum im Bereich ''Forsaken Dunwich Ruins''
  +
* [[Nuka-Cola Quantum (Fallout 3)|Nuka-Cola Quantum]] im Erdgeschoss nordöstlich der Eingangs
  +
* [[Finger]] von Jamie (mit Extra [[Gesetzesbringer]]) sowie gutes [[Karma]]
   
 
== Paranormale Aktivitäten ==
 
== Paranormale Aktivitäten ==
  +
Im
  +
** In the Dunwich Building Entrance, one will find a "self-opening" door (upper area in the south corridor), but one needs to come from the east.
  +
** The hallucinated flashback happens in the beginning of the forsaken Dunwich ruins, after some stairs and a left path (the only way to continue to this part of the building).
  +
** Upon entering the room where the unknown adventurer refers to ''"Billy"'' a coffee pot is thrown to the floor and a fan on the desk is knocked over.
  +
* [[Ronald Laren]] from Girdershade can be asked about anything interesting in the area: he tells the player character that they are at the "ass end of the Capital Wasteland" and warns them to "stay the hell away from the Dunwich Building," saying that it is "bad mojo." He also states that he hears "weird shit" going on in there.
  +
* When entering the flashback, the walls and ceiling appear to be in bad condition and chipping, even though the flashback is pre-War, before the building was abandoned and deteriorated.
  +
* Footsteps can be heard in the Dunwich Building even when no one is there. It's not the companions or the feral ghouls. The footsteps always sound right on top of the player.
  +
* Occassionally the screen may flicker.
  +
* A severed head can be found on a table on the first floor of the Dunwich Building, just before the forsaken ruins. It is placed upright on the table with Jaime's seventh log. However, exiting to the forsaken ruins and returning causes it to disappear.
  +
* When facing the door to the entrance, the player character will be pointed south. After entering, they will be facing north.
  +
* A similar location can be found in ''[[Fallout 4]]'', in the location [[Dunwich Borers]] which includes similar cases of possible paranormal activity and some apparent references.
  +
 
*
 
*
 
* Im letzten Eintrag hört man eigentlich nur noch Gestammel eines verrückt gewordenen Jamies, in dem mehrfach der Name "Alhazred" auftaucht, eine Referenz an den Autor Abduhl Alhazred aus den Büchern von H.P. Lovecraft.
 
* Im letzten Eintrag hört man eigentlich nur noch Gestammel eines verrückt gewordenen Jamies, in dem mehrfach der Name "Alhazred" auftaucht, eine Referenz an den Autor Abduhl Alhazred aus den Büchern von H.P. Lovecraft.
   
 
== Hinter den Kulissen ==
 
== Hinter den Kulissen ==
  +
* The story told in the personal logs found in the Dunwich Building, the name of the building, the whispering obelisk found in the virulent underchambers, and many other facets of this location refer to [[Wikipedia:H.P. Lovecraft|H.P. Lovecraft's]] [[Wikipedia:Cthulhu Mythos|''Cthulhu'' mythos]]. See especially ''[[Wikipedia:Dunwich Horror|The Dunwich Horror]]''.
  +
* The strange voice near the Obelisk is actually repeating the name ''"Alhazred,"'' which is also the name Jaime repeated several times in his last audio tape. Sometimes the voice may instead repeat the name ''"G'yeth,"'' also repeated by Jaime in his last audio tape. In the stories of H.P. Lovecraft, Abdul Alhazred is the author of ''The Necronomicon'', while G'yeth is presumably a homage to R'lyeh, the underwater city in which Cthulhu, an Old One, 'waits dreaming.'
   
 
== Galerie ==
 
== Galerie ==

Version vom 13. Juli 2018, 08:31 Uhr

Dunwich-Gebäude
Dunwich building
Icon ruins
Lage
Dunwich Building loc
Karten-
markierung
Dunwich-Gebäude
Bewohner
FraktionenDunwich Borers LCC (vor dem Krieg)
Jamie Palabras
Andere
KreaturenWilder Ghul
Sonstiges
QuestsDas finstere Herz von Blackhall Point Lookout (add-on)Gametitle-FO3 PL
Technisches
Cell NameDunwichBuildingExterior (exterior)
DunwichBuilding01 (grnd fl. east)
DunwichBuilding02 (fors. ruins)
DunwichBuilding03 (vir. underch.)
ref id00002bc4 (exterior)
00017f52 (ground floor east)
00017f51 (forsaken ruins)
00017f50 (virulent underch.)
Terminal-
einträge
Dunwich-Gebäude Terminaleinträge
 
Gametitle-FO3Gametitle-FO3 PL
Gametitle-FO3Gametitle-FO3 PL

Das Dunwich-Gebäude ist der ehemalige Verwaltungssitz der Dunwich Borers LCC, einem Hersteller von Steinbohrern aus der Vorkriegszeit. Es liegt in der südwestlichsten Ecke des Ödlands.
Im Inneren halten sich eine Vielzahl von Ghulen auf.

Anlage

Der Innenbereich besteht aus drei getrennten Arealen, dem Dunwich-Gebäude, den Forsaken Dunwich Ruins (Verlassene Dunwich-Ruinen) und den Virulent Underchambers (Verseuchte Unterkammern). Alle drei Areale sind in einem desolaten Zustand und von Ghulen bevölkert. Überall stehen und liegen Schreibtische und Aktenschränke herum, Türen, Wände und Böden sind durchlöchert, einige Abschnitte sind leicht verstrahlt. Ein paar der Terminals funktionieren noch, und geben Einblicke in die Vergangenheit. Einige verstreute Holodisks liegen herum.

Der gesamte Innenbereich strahlt eine düstere Atmosphäre aus, die immer intensiver wird, je weiter man in das Gebäude vordringt. Diese Stimmung wird durch unheimliche Geräusche und scheinbar paranormale Aktivitäten unterstrichen.

Hintergrund

Über die Vorkriegsgeschichte des Dunwich-Gebäudes ist wenig bekannt. Aus einem Eintrag in einem Terminal geht hervor, dass die Firma im Begriff war, ein erfolgversprechendes neues Gerät auf den Markt zu bringen, als der Krieg ausbrach und alle Pläne zunichte machte.

Jamie und sein Vater

Auf insgesamt 9 Holodisks erzählt Jamie die Geschichte von der Suche nach seinem Vater. Jamie verfolgte seinen Vater bis in die ghulverseuchte Dunwich-Ruine, verwandelte sich dort aber allmählich selber in einen Ghul. Der Vater unterlag offenbar dem unheilvollen Einfluss eines seltsamen Buches. Dabei handelte es sich wahrscheinlich um das Buch Krivbeknih, das in der Point Lookout-Quest Das finstere Herz von Blackhall eine zentrale Rolle spielt.

Man begegnet Jamie tief unten in den Höhlen der Virulent Underchambers, wie er einen unheimlichen Obelisken anbetet. Die Höhlen sind erfüllt von geisterhaften Stimmen und Geräuschen, der Obelisk ist verstrahlt und besteht aus einem seltsamen Arragement mit einem Frauenkörper, Weinranken und Totenköpfen.
Jamie hat sich mittlerweile vollständig in einen Ghul verwandelt und dabei zwar offenbar seine menschliche Intelligenz behalten, aber er reagiert dennoch feindselig auf den Einsamen Wanderer. Auch das Tragen der Ghulmaske verhindert dies nicht; die Maske bewirkt aber, dass die anwesenden Wilden Ghule neutral bleiben.

Den Vater kann man vermutlich in einer sehr kurzen Flashback-Sequenz sehen, unmittelbar nachdem man die Forsaken Dunwich Ruins betreten hat. Er erscheint dort in Vorkriegskleidung, aber plötzlich steht an seiner Stelle ein Leuchtender, in den er sich verwandelt haben mag.

Der unbekannte Ödländer

Eine weitere Nachkriegsgeschichte wird durch einen Terminaleintrag erzählt, den ein unbekannter Ödländer vorgenommen hat. In Erwartung, einen sicheren Unterschlupf zu finden, hatte er vor langer Zeit das Dunwich-Gebäude betreten. Doch stattdessen fand er sich in der ghulverseuchten Ruine wieder, und in panischer Angst verbarrikadierte er sich in einem Büro. Er hatte die Hoffnung, dass in absehbarer Zeit sein Freund Bobby mit ausreichend Munition und Granaten eintreffen sollte, um ihn rauszuhauen.
Tatsächlich hatte Bobby ihn offenbar nicht im Stich gelassen, denn in der Nähe des Eingangsbereichs liegt ein Skelett zusammen mit einer Kiste Granaten und einer Kiste Munition. Bobby war vermutlich selber den Ghulen zum Opfer gefallen.

Bemerkenswerte Funde

Paranormale Aktivitäten

Im

    • In the Dunwich Building Entrance, one will find a "self-opening" door (upper area in the south corridor), but one needs to come from the east.
    • The hallucinated flashback happens in the beginning of the forsaken Dunwich ruins, after some stairs and a left path (the only way to continue to this part of the building).
    • Upon entering the room where the unknown adventurer refers to "Billy" a coffee pot is thrown to the floor and a fan on the desk is knocked over.
  • Ronald Laren from Girdershade can be asked about anything interesting in the area: he tells the player character that they are at the "ass end of the Capital Wasteland" and warns them to "stay the hell away from the Dunwich Building," saying that it is "bad mojo." He also states that he hears "weird shit" going on in there.
  • When entering the flashback, the walls and ceiling appear to be in bad condition and chipping, even though the flashback is pre-War, before the building was abandoned and deteriorated.
  • Footsteps can be heard in the Dunwich Building even when no one is there. It's not the companions or the feral ghouls. The footsteps always sound right on top of the player.
  • Occassionally the screen may flicker.
  • A severed head can be found on a table on the first floor of the Dunwich Building, just before the forsaken ruins. It is placed upright on the table with Jaime's seventh log. However, exiting to the forsaken ruins and returning causes it to disappear.
  • When facing the door to the entrance, the player character will be pointed south. After entering, they will be facing north.
  • A similar location can be found in Fallout 4, in the location Dunwich Borers which includes similar cases of possible paranormal activity and some apparent references.
  • Im letzten Eintrag hört man eigentlich nur noch Gestammel eines verrückt gewordenen Jamies, in dem mehrfach der Name "Alhazred" auftaucht, eine Referenz an den Autor Abduhl Alhazred aus den Büchern von H.P. Lovecraft.

Hinter den Kulissen

  • The story told in the personal logs found in the Dunwich Building, the name of the building, the whispering obelisk found in the virulent underchambers, and many other facets of this location refer to H.P. Lovecraft's Cthulhu mythos. See especially The Dunwich Horror.
  • The strange voice near the Obelisk is actually repeating the name "Alhazred," which is also the name Jaime repeated several times in his last audio tape. Sometimes the voice may instead repeat the name "G'yeth," also repeated by Jaime in his last audio tape. In the stories of H.P. Lovecraft, Abdul Alhazred is the author of The Necronomicon, while G'yeth is presumably a homage to R'lyeh, the underwater city in which Cthulhu, an Old One, 'waits dreaming.'

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.