Gametitle-FO3.png
Gametitle-FO3.png


Big Trouble in Big Town Nebenquest in Fallout 3. Es ist auch Erfolg auf der Xbox 360 und dem PC sowie eine Bronzetrophäe auf der PlayStation 3.


Schneller Lösungsweg

Nebenquest: Big Trouble in Big Town
Sprich mit Sticky in Little Lamplight. Gehe nach Big Ttown, mit oder ohne Sticky.
Gehe nach Big Town.
Sprich mit Red in Germantown.
Sprich mit den Bewohnern von Big Town über ihre entführten Freunde.
Befreie Red und Shorty (optional) in dem Polizeihauptquartier von Germantown.
Red überlebt die Flucht.
Red und Shorty überleben die Flucht.
Weder Red noch Shorty überleben die Flucht.
Sprich mit Red.
Sprich mit Pappy.
Belohnung: 300 EXP, 300 oder 500 Kronkorken und gutes Karma.
Belohnung: 200 [[[Kronkorken (Fallout 3)|Kronkorken]].
Andriff der Supermutanten.
Wehre den Angriff ab. (optional) Verwende:
Wissenschaft: Umprogramierung der Roboter;
Sprengstoff: Die Bewohnern können mit Minen umgehen;
Schleichen: Die Bewohner können sich verstecken;
Kleine Waffen: Die Bewohnern im Schießen trainieren.
Ignoriere den Angriff.
Belonung: Heildienste (Red), Reparaturdienste Pappy) und medizinische Versorgungsgüter.

Detaillierter Lösungsweg

Die Bewohner von Big Town werden permanent von Sklavenhändlern und Supermutanten bedrängt. Die Supermutanten haben bei ihrem letzten Angriff einige Bewohner entführt und sie zum Polizeihauptquartier von Germantown gebracht. Unter diesen befand sich auch Red, die Ärztin der Stadt. Die Quest kann gestartet werden, indem man mit einem der Bewohner der Stadt, mit Sticky in Little Lamplight oder mit Red im Polizeihauptquartier von Germantown spricht.

Rettung

Vor dem Polizeihauptquartier in Germantown patrouillieren einige Supermutanten und Zentauren, die beseitigt werden müssen.

Es gibt zwei Eingänge in das Gebäude. Der erste an der Westseite des Gebäudes ist verschlossen und kann nur mit einer Dietrich-Fertigkeit von 100 geknackt werden. Die zweite Tür befindet sich oberhalb einiger Außentreppen an der Nordseite des Polizeihauptquartiers. Wird dieser Weg gewählt, bekommt man es mit einigen Supermutanten, RAD-Kakerlaken und Sprengfallen zu tun.

Red befindet sich in einer Gefängniszelle im Erdgeschoss. Die Zellentür kann entweder per Dietrich oder mittels eines Terminals im Obergeschoss geknackt werden. Die dritte Möglichkeit die Zelle zu öffnen, ist der Schlüssel des Gefängniswärters von Germantown, der einem Supermutanten abgenommen werden kann. Ist die Zelle offen, dankt Red für die Rettung (gutes Karma) und erzählt von ihrem Freund Shorty, der sich wohl irgendwo im Keller des Gebäudes befindet. Sollte man sich entschließen, Shorty zu retten, kann man Red zur Unterstützung mit einer Waffe ausrüsten.

Shorty findet man schließlich in der Küche des Kellers. Ein Supermutant, der ihn fressen will, diskutiert mit ihm. Man sollte sich mit der Rettung beeilen, da der Supermutant sehr bald der Diskussion überdrüssig ist und beginnt, auf Shorty zu schießen. Für die Rettung von Shorty erhält man ebenfalls gutes Karma.

Wenn Red stirbt

Sollte Red sterben, ist die Quest nicht sofort beendet. Es ist noch möglich Shorty zu retten. Kehrt man allerdings nach Big Town zurück und spricht dort mit Flash über den Tod von Red, bekommt man 200 Kronkorken und die Quest gilt als gescheitert.

Der Angriff

Nachdem Red und Shorty, falls man sich entschlossen hatte ihm zu helfen, gerettet wurden, muss man mit ihnen nach Big Town zurückkehren. Spricht man dort Red auf seinem Lohn an, erhält man 300 Kronkorken, mit einer erfolgreichen Sprachoption weitere 200 Kronkorken sowie schlechtes Karma. Anschließend wird man von Red vor einem bevorstehenden Angriff der Supermutanten gewarnt. Da die Bewohner der Stadt nicht viel Erfahrung im Kampf haben, wird man von Red gebeten, bei der Stadtverteidigung zu helfen.

Je nach Höhe der eigenen Fertigkeiten kann man den Stadtbewohnern verschiedene Dinge beibringen:

  • Bei mindestens 50 Punkten in Kleine Waffen: Umgang mit konventionellen Waffen auf einen provisorischen Schießstand.
  • Mit mindestens 50 Punkten in Schleichen: Wie man sich vor den Supermutanten versteckt. Dazu muss an in den Schleichmodus wechseln.
  • Bei mindestens 50 Punkten in Wissenschaft: Einsatz von Robotern als Bodyguards. Dazu muss man einen Wachbot und einen Protektron reaktivieren.
  • Mit mindestens 50 Punkten in Sprengstoff: Wie man ein Minenfeld anlegt. Man demonstriert dies durch das Werfen einer Mine auf die Brücke.

Alternativ kann man den Bewohnern der Stadt auch nichts beibringen und die Supermutanten allein abwehren oder Big Town sich selbst überlassen.

Wenn man die Option Wissenschaft wählt und die Quest beendet, sind später im Spiel alle Bewohner verschwunden. Nur zwei Roboter sind allein in der Stadt.

Belohnung

Hinweise

  • Das Polizeihauptquartier in Germantown ist eine gute Quelle für reichlich Waffen (z.B. Fat Man) und Munition.

Hinter den Kulissen

50 Vault-Tec C.E.O..pngFolgendes basiert auf nicht bestätigen Hintergrundinformationen und wurde nicht durch Kanon Quellen bestätigt.
  • Der Titel dieser Quest ist eine Hommage an den Film Big Trouble in Little China[1] aus dem Jahr 1986.
50 Vault-Tec C.E.O..pngEnde der Informationen basierend auf nicht bestätigen Hintergrundinformationen.

Fehler

  • pcpc ps3ps3 xbox360xbox360 Wenn man mit der Option konfrontiert wird, die Roboter zu reparieren um die Stadt zu schützen, kann es sein, dass die Roboter nicht in der Stadt sind. Dies geschieht aufgrund eines Physik-Engine Fehlers, welcher die Roboter durch die Luft fliegen lässt. Dadurch lässt sich die Quest nicht mehr abschließen. Am PC können die Roboter durch Eingabe der Konsolenkommandos "PRID 2d934, kill, resurrect, disable, enable" und "PRID 2c11b, kill, resurrect, disable, enable" wieder hergestellt werden. Falls dies nicht klappt, muss ein weiterer Befehl eingegeben werden: "moveto player". Es KANN sein, dass die Roboter respawnen, wenn man Big Town verlässt, durch Schnellreise wieder zurückkehrt und einige Stunden wartet.
  • ps3ps3 Wenn der Wachbot erscheint, der Protektron aber nicht, kann die Quest trotzdem durch Sprechen mit Red über deine Belohnung beendet werden - aber ohne EP zu erhalten. Die Einwohner Big Towns reden zwar mit dem Spieler als stünde die Attacke kurz bevor, doch sie wird nie stattfinden. Warten hilft nicht und der Protektron erscheint auch nicht. Wenn der Spieler dann Big Town verlässt und wieder zurückkehrst, wird der Wachbot umherwandern, die Einwohner sind aber alle mitsamt ihres Körpers verschwunden.
  • xbox360xbox360 Eine Möglichkeit zum Lösen des fehlenden Protektrons ist, einfach den Wachbot zu aktivieren. Danach wird ein Bewohner losgeschickt den Protektron zu aktivieren (um zu üben was der Spieler ihnen beigebracht hat). Er wird überall hingehen, je nach dem wohin sich der Protektron verzogen hat. Verwende die Warte-Option und warte einige Stunden, bis der Protektron und der Bewohner sicher zurück in der Stadt sind. Während man wartet können Supermutanten in der Dorfmitte spawnen. Um sicher zu gehen sollte man den jeweiligen Wartezeitraum auf eine Stunde begrenzen.
  • pcpc ps3ps3 xbox360xbox360 Wenn der Spieler die Quest beendet hat, ohne nach Shorty im Germantown Police HQ zu gucken, kann man Shorty später lebend im Keller zusammen mit einem Supermutanten finden. Nachdem man den Supermutanten getötet hat, kann man sich normal mit Shorty unterhalten. Es fehlt jedoch die Option seine Fesseln durchzuschneiden, was den Spieler dazu veranlasst abzuhauen und Shorty für den Rest des Spiels kniend auf dem Boden zurückzulassen.
  • ps3ps3 xbox360xbox360 Aus einem unbekanntem Grund verschwindet Red, wenn man sie vor den Supermutanten gerettet hat und sie aus ihrer Zelle befreit hat. Schnellreisen nach Big Town behebt das Problem.

Externe Verweise

Vorlage:Navbox Big Town

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.