FANDOM


Fallout76 E3

Die Katze ist aus dem Sack. Am 11.06.2018 veröffentlichte Bethesda in dem Showcase zur E3 2018 nähere Informationen zu dem nächsten Teil der Fallout-Reihe. Fallout 76 wird kein klassisches Einzelspieler-Rollenspiel sein, wie man es bisher von Bethesda gewöhnt war. Der neue Titel ist ein Online-RPG mit Survival-Elementen.

Gespielt wird Fallout 76 in einer Spielewelt, die man sich mit anderen Spielern teilt. Die Karte ist viermal so groß wie die von Fallout 4. Allerdings trifft man 25 Jahre nach dem Großen Krieg in West-Virginia, dem Schauplatz von Fallout 76, nicht tausende von anderen Überlebenden, sondern spielt auf dedizierten Servern mit vielleicht 100 anderen Spielern. Man kann sich dort solo oder gemeinsam mit seinen Freunden bewegen und gegen andere Spieler kämpfen.

Von Konzept her scheint Fallout 76 den bereits auf dem Markt etablierten Survival-Spielen zu gleichen. Allerdings besteht, wie auch in Fallout 4, die Möglichkeit, sich mit anderen Spielern eine Basis zu bauen. Diese kann wiederum von anderen Spielern angegriffen und zerstört werden. Der Reiz der bisherigen Fallout-Reihe lag unter anderem in der gut erzählten Story. Es ist fraglich, ob bei einem Online "Softcore-Survival"-RPG überhaupt Story-Elemente vorhanden sein können.

Vor dem Release am 14. November 2018 wird es einen Beta-Test geben, für den man sich nur durch die Vorbestellung des Spiels vormerken lassen kann. Aktuell gibt es für den Beta-Test noch keinen Termin.

Man darf gespannt sein, wie Bethesda der Spagat zwischen Online-Shooter und Einzelspieler Story-RPG schaffen will.