FANDOM


Ausgestoßene der Bruderschaft
Fallout 3 Outcast Emblem
Mitglieder
AnführerProtektor Casdin
Nennens
werte
Mitglieder:
Spezialist Benning
Spezialist Bowser
Spezialist Browne
Protektor McGraw Operation: Anchorage (add-on)Gametitle-FO3 OA
Defender Morgan
Defender Morrill Operation: Anchorage (add-on)Gametitle-FO3 OA
Spezialistin Olin Operation: Anchorage (add-on)Gametitle-FO3 OA
Spezialist Rasting
Defender Rockfowl
Spezialist Rogers
Defender Sibley Operation: Anchorage (add-on)Gametitle-FO3 OA
Orte
HQFort Independence
OrteAußenposten der Ausgestoßenen
Verbindungen
Teil vonStählerne Bruderschaft
ZugehörigStählerne Bruderschaft (Ostküste)
Spielmechanik
VorkommenFallout 3
Operation: Anchorage
Broken Steel
ErwähntFallout: New Vegas
Fallout 4
 
Gametitle-FO3Gametitle-FO3 OAGametitle-FO3 BSGametitle-FNVGametitle-FO4
Gametitle-FO3Gametitle-FO3 OAGametitle-FO3 BSGametitle-FNVGametitle-FO4
Jeder weiß, wie ein Mensch gemacht wird, aber die Geheimnisse der Herstellung eines P94 Plasmagewehrs sind verloren.
Ältester Lyons über den Außenposten der Ausgestoßenen

Die Ausgestoßenen der Bruderschaft sind im Jahr 2277 eine Fraktion im Ödland der Hauptstadt.

Hintergrund

Die Ausgestoßenen sind ein Kontingent aus Soldaten der Stählernen Bruderschaft des Ostens , die sich von der Hauptgruppe in der Zitadelle getrennt haben. Grund dafür war, dass Lyons Truppe angesichts der Supermutanten auf seinen Befehl ihre Hauptaufgabe hintenanstellte, alte Vorkriegstechnologie zu bergen und zu bewahren. Stattdessen begann er einen Krieg gegen die Mutanten, um die Ruinen der hauptstadt und das umliegende Ödland zu schützen. Das führte zu Differenzen innerhalb der Truppe, da einige Soldaten der Bruderschaft glaubten, Lyons hätte damit ihre wahre Mission aus den Augen verloren. Da sich der Konflikt nicht lösen ließ, verweigerten diese Soldaten schließlich den Befehl. Geführt von Henry Casdin verließen 2276 sie mitten in der Nacht die Zitadelle und gründeten einen neuen Ableger des Ordens, mit dem Ziel, die Bruderschaft zu ihrer ursprünglichen Bestimmung zurück zu führen, bis sie wieder Kontakt mit der Stählernen Bruderschaft im Westen aufnehmen würden. Dabei nahmen sie eine Menge fortschrittlicher Technologien und Waffen mit. Sie gingen nach Westen zum Fort Independence, drängten die dort hausenden Raider hinaus und gründeten ihr neues Hauptquartier, um die ursprüngliche Aufgabe der Stählernen Bruderschaft von dort aus fort führen zu können. Lyons reagierte auf diese Revolte, indem er die Deserteure zu Ausgestoßenen Erklärte und ihre Namen aus den Listen der Bruderschaft strich, was deren Tod gleichkam. Als Casdin und seine Leute davon hörten, nahmen sie demonstrativ den Namen „Ausgestoßene“ an, den die Bruderschaft ihnen gegeben hatte und trugen ihn von nun an mit Stolz. Ihre alten Rüstungen färbten sie schwarz-rot um zu zeigen das sie nicht mehr Lyons Bruderschaft dienten.

Ob wohl Lyons Stählerne Bruderschaft die Ausgestoßenen als Verräter ansahen, betrachten sie sich selbst nicht als solche. In ihren Augen sind sie der wahren Bruderschaft treu geblieben und Lyons wäre der Verräter. Sie glaubten, sobald sie wieder mit der Bruderschaft im Westen Kontakt aufnehmen würden, werde Lyons wieder in die Schranken gewiesen werden. Bis dahin würden sie die wahre Aufgabe der Bruderschaft fortführen und alte Technologie im ganzen Ödland weiter sammeln und erforschen.

Nach Lyons Tod und dem Übergang der Kommandogewalt an Arthur Maxson nahm die Bruderschaft ihre ursprüngliche Mission wieder auf und näherte sich auch ideologisch der ursprünglichen Sichtweise wieder an. Maxson gelang es damit, die Ausgestoßenen mit der Bruderschaft zu versöhnen und diese kehrten wieder in die Bruderschaft zurück.

Organisation

Outcast Patrol 2

Eine Patrouille der Ausgestoßenen

Die Ausgestoßenen tragen immer T-45d Powerrüstungen, die sie schwarz-rot angemalt haben. Um ihre geringe Anzahl zu kompensieren werden sie während ihrer Patrouillen von umprogrammierten Robohirnen, Wachbots und Protektrons begleitet, die sie ebenfalls in den selben Farben angestrichen haben. Ihr Hauptquartier und wichtigste Basis im Ödland ist Fort Independence, obwohl es mindestens einen weiteren bekannten Außenposten der Ausgestoßenen in den Ruinen von Washington DC gibt.

Während die Stählerne Bruderschaft hauptsächlich nur in DC patrouilliert, sind die Patrouillen der Ausgestoßenen im gesamten Ödland der Hauptstadt anzutreffen. Diese Patrouillen bestehen typischerweise aus drei Soldaten (meistens ist einer mit einer Fernkampfwaffe, einer mit einer Nahkampfwaffe und einer mit einer schweren Waffe bewaffnet) die immer von 1 bis 2 Robotern begleitet werden. Es gibt drei unterschiedlich starke Patrouillen der Ausgestoßenen, die dem Spieler der Level-Stufe nach erscheinen können. Diese besitzen dann mehr Trefferpunkte und bessere Waffen. Ausgestoßenen Patrouillen sind dem Spieler gegenüber neutral (auch wenn sie nicht ganz freundlich sind). Raidern, Soldaten der Enklave, mutierten Kreaturen und Robotern gegenüber sind die Ausgestoßenen feindlich eingestellt und bekämpfen diese entsprechend.

Bekannte Mitglieder

Beziehungen und Interaktionen

Mit dem Einsamen Wanderer

Die Ausgestoßenen der Bruderschaft sind überheblich, arrogant und borniert, sie bringen Ödländern entsprechend große Verachtung entgegen. Obwohl sie nicht feindlich sind, beleidigen und beschimpfen sie den Einsamen Wanderer immer wieder. Zwar betreiben sie notgedrungen Handel mit der Ausßenwelt, aber es ist unmöglich ihrer Fraktion beizutreten. Wenn der Spieler dabei erwischt wird wie er die Basis betritt, bevor man genug Technologie abgeliefert hat, um als Freund betrachtet zu werden, oder Protektor Casdin tötet, werden die Ausgestoßenen sofort feindlich. Auch wenn der Einsame Wanderer als Freund betrachtet wird, wird er weiterhin wegen seiner "technologischen Rückständigkeit" beschimpft. Außer er trägt eine Powerrüstung der Ausgestoßenen, dann wird er als Gleichwertig angesehen.

Zugang zu Fort Indebendence wird einem nie "offiziell" erteilt. Wenn man allerdings mit Protektor Casdin spricht, kann man mit dem unmarkierten Quest Sammeln für die Ausgestoßenen Technologiebeschaffungsagent der Ausgestoßenen werden. Casdin gibt einem dann 5.56-mm-Munition, Stimpaks, Splittergranaten oder RadAway im Austausch gegen Laserwaffen, Altmetall und Powerrüstungen. Nachdem man so einige Gegenstände abgeliefert hat, taucht eine Dialogoption auf in der man fragen kann, ob Casdin einem "jetzt vertraut". Das ist normalerweise der Zeitpunkt, ab dem man das Fort betreten kann (allerdings darf man sich nicht beim Knacken des Schlosses erwischen lassen!). Protektor Casdin beteiligt sich an Feuergefechten in der Nähe des Eingangs. Sollte er dabei sterben, wird es unmöglich, Technologie abzuliefern und die Quest zu erfüllen. Wenn man die Leiche durchsucht findet man den Schlüssel zur verschlossenen Tür, allerdings werden die Ausgestoßenen weiterhin sofort feindlich, wenn man das Fort betritt.

Die Ausgestoßenen spielen eine entscheidende Rolle im Add-On Operation: Anchorage, in dem eine Gruppe der Ausgestoßenen unter dem Kommando von Protektor McGraw versucht, fortschrittliche Militärtechnologie zu bergen. Die einzige Möglichkeit, in den verschlossenen Lagerraum zu gelangen, besteht darin, eine Simulation zu absolvieren, für deren Start man eine Neuralschnittstelle (wie z.B. einen Pip-Boy) benötigt.

Die Mitglieder der Ausgestoßenen gelten hinter den Kulissen als böse Charaktere (obwohl sie vom Verhalten eher neutral sind). Daher tragen ihre Leichen Finger mit sich, wenn man das Extra Gesetzesbringer gewählt hat. Interessanterweise tragen Protektor Casdin, Defender Rockfowl, und Defender Morgan Ohren mit sich, das Karma des Spielers wird aber nicht beeinflusst.

Mit anderen Fraktionen

Die Ausgestoßenen werden von den Mitgliedern der Stählernen Bruderschaft als feindlich angesehen und umgekehrt. Sie bekämpfen sich, wo immer sie sich über den Weg laufen. Das ist ein wenig überraschend, da der Älteste Lyons zugibt, dass er die Gründe der Ausgestoßenen für ihre Abspaltung verstehen kann. Es ist nicht bekannt, ob diese offene Feindschaft auf Befehle Casdins oder Lyons zurück geht, oder einfach auf die Abneigung und das Misstrauen der Mitglieder gegeneinander.

Obwohl die Ausgestoßenen das Sammeln von Technologie als ihre Hauptaufgabe sehen und nicht den Schutz der Bevölkerung, greifen Patrouillen der Ausgestoßenen stets Raider, Supermutanten und Enklave-Patrouillen an. Die dient allerdings vornehmlich der Selbstverteidigung. Jedoch greifen sie keine neutralen Ödländer wie Schrottsammler oder den Einsamen Wanderer an.

Im Vorgehen gegen ihre Feinde sind sie zudem äußerst radikal und unterscheiden sich dadurch deutlich von Lyons Bruderschaft. Nach dem Abschluss des DLCs Broken Steel kann man zum Beispiel beobachten, wie sich unbewaffnete Enklave-Soldaten einer Patrouille der Ausgestoßenen ergeben wollen, da sie diese fälschlicherweise für Mitglieder von Lyons Bruderschaft halten. Diese werden dann jedoch unter zynischen Kommentaren von den Ausgestoßenen mitleidlos erschossen.

Alles in Allem repräsentieren die Ausgestoßenen quasi die "negative" militaristisch-techno-religiöse Seite der Bruderschaft: Sie sind überheblich, arrogant, gleichgültig gegenüber Außenseitern, starr im Befolgen von Befehlen und bar jeden Mitgefühls. Sie kennen auch kein Erbarmen gegenüber menschlichen Gegnern (und Mutanten erst recht nicht), da sie sie allesamt als minderwertig und als Abschaum betrachten.

Technologie

Ausgestoßene der Bruderschaft sind ernstzunehmende Gegner. Sie sind in Sachen Schutz, Bewaffnung und Fähigkeiten nahezu allen anderen Fraktionen im Ödland der Hauptstadt überlegen, inklusive den Raidern, Söldnern der Talon Company und den meisten vorkommenden Kreaturen. Ausgestoßene sind normalerweise (wenn auch nicht grundsätzlich) in Dreierpatrouillen unterwegs, was sie noch gefährlicher macht, da sie bei einer Bedrohung sofort alle das Feuer eröffnen. Trotzdem sind die Patrouillen der Ausgestoßenen generell schwächer als die Todesschwadronen der Enklave und verlieren daher die meisten dieser Kämpfe, solange sie keine Schweren Waffen einsetzen. Glücklicherweise sind die Ausgestoßenen für gewöhnlich dem Spieler nicht feindlich gesinnt (wenn auch recht unfreundlich), was sie recht hilfreich macht, da sie alle feindlichen Kreaturen bekämpfen. So kann man Munition, Zeit und Energie sparen und die Gefallenen versprechen reiche Beute aus Powerrüstungen und guten Waffen.

Patrouillen der Ausgestoßenen benutzen üblicherweise die folgenden Waffen:

Zusätzlich zu den menschlichen Mitgliedern nutzen die Ausgestoßenen in großem Maß Protektrons, Robohirne und Wachbots. Einige Einheiten sind sogar mit einem besonders starken, mit einem Gatlinglaser bewaffneten Wachbot unterwegs. Alle Roboter erkennt man daran, dass sie wie die Rüstungen der Soldaten in rot und schwarz bemalt sind.

Hinweise

  • Alle Patrouillen der Ausgestoßenen gelten als böse. Das bedeutet es gibt keinen Karmaverlust wenn man sie tötet und sie tragen möglicherweise einen Finger im Inventar, wenn man das Extra Gesetzesbringer hat. Allerdings kann dadurch die gesamte Fraktion dem Spieler gegenüber feindlich werden.
  • Der Spieler verliert Karma wenn er Roboter der Ausgestoßenen zerstört oder Mitglieder mit eigenem Namen (wie z.B. Henry Casdin) tötet ohne vorher selbst angegriffen zu werden.
  • Alle Mitglieder der Stählernen Bruderschaft sind den Ausgestoßenen gegenüber feindlich, und sie können sich treffen und bekämpfen, insbesondere bei Vault 101 und Fort Bannister mit dem Broken Steel Add-On.
  • Trägt man eine Powerrüstung der Ausgestoßenen im Inventar, nimmt Casdin diese beim nächsten Gespräch automatisch an sich, ohne den Spieler dafür zu entlohnen.
  • Casdin nimmt zwar die Powerrüstung der Enklave und die Teslarüstung, jedoch nicht die Höllenfeuerrüstung aus BS
  • Obwohl eine Textur für einen Mister Gutsy der Ausgestoßenen existiert, wird diese nicht genutzt und es erscheinen keine Mister Gutsys mit den Patrouillen der Ausgestoßenen. Ebenso tauchen alle Wachbots mit dem Gatlinglaserarm auf, obwohl auch eine Textur mit dem Minigunarm existiert.
  • Es ist möglich den Schlüssel zu Fort Independence durch Taschendiebstahl bei Casdin zu erhalten. Das ist jedoch nur von beschränktem Nutzen, da die Fraktion dann beim Betreten des Forts sofort feindlich wird.

Auftreten

Die Ausgestoßenen der Bruderschaft tauchen in Fallout 3 und dem Add-On Operation: Anchorage auf und werden in Fallout: New Vegas erwähnt.

Bugs

pcIcon pc xbox360Icon xbox360 Nachdem man genug Technologie abgeliefert hat, um als vertrauenswürdig eingestuft zu werden, wird man zu der Fraktion OutcastAllyFaction hinzugefügt. Obwohl Casdin andeutet, dass dies den Spieler für die meisten Mitglieder zum Freund macht, sind die optionalen "freundlichen" Dialogoptionen an die Fraktion OutcastFaction gekoppelt, und nicht an die Fraktion OutcastAllyFaction. Dadurch sind die meisten "freundlichen" Begrüßungen und Dialogoptionen nicht zugänglich.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.