FANDOM


 
Gametitle-FO3 OA white
Gametitle-FO3 OA white

Die Anforderungsholobänder sind Gegenstände im Fallout 3 Add-On Operation: Anchorage.

Die Holobänder findet man in der Anchorage Rückgewinnungssimulation in dem Terminal gegenüber von Patterson im Kommandozelt im U.S. Army Feldhauptquartier. Wie von Lieutenant Morgan erklärt wird, rüstet der Quartiermeister des Lagers den Spieler mit dem Equipment für seine Mission aus.

Man kann die Pakete durch ein Gespräch mit dem Quartiermeister wechseln, durch das man direkt zum Terminal gebracht wird.

Verfügbare Pakete

Nahkampfangriff-Paket

Feuerteam-Paket

Schwere Waffen-Paket

Heckenschützen-Paket

Strategie

Wegen den einzigartigen Beschränkungen in der Anchorage-Simulation sind manche dieser Pakete mehr oder weniger nützlich, als sie erscheinen.

Allgemeines

Mit einer hohen Fertigkeit in Sprache bekommt man das Gaußgewehr vom Quartiermeister. Das ist eine Waffe mit großer Reichweite, die Pakete wie das Nahkampf-Paket optimal ergänzen. Die Munition ist beschränkt und muss in der Umgebung, oft neben Munitionsspendern, gefunden werden. Zusammen mit Mikrofusionszellen, Granaten und Minen liegt die Munition oft auf Regalen und ähnlichem. Durch die Verfügbarkeit des Gaußgewehres und von Splittergranaten und Minen in der Umgebung, sind das Heckenschützengewehr und ausgegebene Granaten und Minen weniger lebensnotwendig als angenommen.

Nachladestationen können regelmäßig aufgesucht werden, kommen aber nicht so häufig vor, dass keine Munitionsprobleme entstehen könnten. Die Möglichkeit, 20-30 Ziele ohne Nachladen töten zu können, ist in manchen Gegenden essentiell. Wenn man es nur schnell durch die Simulation schaffen möchte, um möglichst schnell zurück zum Hauptspiel zu kommen, ist eine Waffe ohne hohen Munitionsverbrauch nützlich.

Im Allgemeinen ist es wichtig ein Team auszuwählen, das die eigenen Fähigkeiten ergänzt. Die beste Wahl ist ein Team mit Fähigkeiten, die man selbst nicht besitzt, außer man wählt heimliche oder Einsamer-Wolf-Strategien ohne Team. Wenn man ein spezielles Paket wie das Schwere Waffen-Paket oder das Heckenschützen-Paket wählt, ist ein Team mit starker Feuerkraft wichtig. Wenn man selbst starke Feuerkraft besitzt, sind einige Scharfschützen oder Soldaten mit Raketenwerfern sinnvoll. In der Anchorage Simulation ist man ein echter Teamspieler.

Die einzelnen Pakete

Das Nahkampf-Paket enthält die einzige Waffenlos-Waffe in der Simulation und mehr Auswahl an Waffen als die anderen Pakete. Die Anchorage Simulation beinhaltet viele Situationen in denen Nahkampf gefordert wird, sodass das Paket sehr brauchbar ist. Mit dem Gaußgewehr vom Quartiermeister und den Granaten und Minen besitzt das Paket eine außergewöhnliche Schlagkraft in der Simulation. Die einzigen Nachteile sind die geringe Reichweite des primären Waffenarms und eventuelle Munitionsprobleme, wenn man lange keine Nachladestation erreicht. Zusatzinformation: bei nahen Zielen macht die Flinte mehr Schaden als andere Schusswaffen.

Das Feuerteam-Paket bietet eine starke Hauptwaffe... und nicht viel Mehr. Die Granaten sind nützlich, besonders in Bunkern mit Geschützen, allerdings kann man viele auch einfach einsammeln. Das Sturmgewehr ist vielleicht die beste Hauptwaffe in der Simulation und man bekommt viel Munition dazu. Ein Kopfschuss tötet viele chinesische Soldaten sofort und ohne großen Aufwand.

Das Schwere Waffen-Paket bietet eine starke Hauptwaffe, allerdings ist die Munition begrenzt. Obwohl viele Raketen gesammelt werden können, reichen sie oft nicht aus. Die Maschinenpistole ist eine nützliche Zweitwaffe die ordentlich Schaden austeilt, wenn man nicht zu weit abseits steht. Der Raketenwerfer kann nützlich beim Zerstören von Chimären sein, das Maschinengewehr teilt weniger Schaden aus als das Sturmgewehr.

Das Heckenschützen-Paket ist vielleicht das am wenigsten nützliche Paket von allen. Man bekommt nur 19 .308-Patronen. Mit 1-3 Patronen pro Tötung (auch mit einer hohen Fertigkeit), keine Fehlschüsse vorausgesetzt, kann man nur 6-10 chinesische Soldaten töten bevor man Probleme bekommt und entdeckt wird. Das bedeutet, man muss die meiste Zeit auf die schwache 10-mm-Pistole zurückgreifen. Zusammenfassend kann der einzige Vorteil des Heckenschützengewehres, die große Reichweite, auch mit dem Gaußgewehr erreicht werden. Man endet mit einer schwachen Hauptwaffe und einer jämmerlichen Zweitwaffe. 110 Patronen für die 10-mm-Pistole klingen viel, da man aber auch mit 90 Punkten in der Fähigkeit Kleine Waffen 4-5 Kopfschüsse für eine Tötung im V.A.T.S. benötigt, ist die Munition bald verbraucht.

Exploit

Es ist möglich ohne großen Aufwand alle Holobänder und die dazugehörige Ausrüstung zu erlangen. Nachdem man das erste Holoband und die erste Ausrüstung erhalten hat, muss man sein gesamtes Inventar (inklusive Munition) auf den Boden werfen. Danach holt man sich das zweite Holoband im Kommandozelt und die Ausrüstung beim Quartiermeister. Jetzt kann man seine Ausrüstung wieder vom Boden aufheben und besitzt die Gegenstände von zwei Holobändern. Man kann diesen Fehler für alle Holobänder und so oft ausnutzen wie man möchte, sodass man nach 5 Minuten genug Munition für eine ganze Armee besitzt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.