FANDOM


 
Gametitle-FO3
Gametitle-FO3

Alphonse Almodovar ist der Aufseher der Vault 101 im Jahre 2277.

Geschichte

Im späten 2258 oder im frühen 2259 akzeptiert Alphonse den Neuankömmling James und sein kleines Kind in der Vault. James wird der neue Vault-Arzt.

2260 wird Alphonse zum Witwer und Alleinerziehenden. Seine Frau stirbt an einer unbekannten Krankheit.

Anders als sein Vorgänger hat Alphonse eine neue Art, die Vault zu leiten: Keiner verlässt sie je. Keiner betritt sie je.

Beziehungen

Alphonse ist ein Witwer mit nur einem Kind, Amata. Zu vielen Bewohnern der Vault ist er nicht sehr freundlich, auch nicht zu James und seinem Kind.

Quests

  • Erwachsen wird man schnell: An seinem 10. Geburtstag bekommt man von ihm den Pip-Boy 3000 geschenkt.
  • Flucht!: Als James flieht, denkt Alphonse, man hatte etwas damit zu tun, also schickt er seine Wachmänner los. Er ordnet den Tod von Jonas Palmer an und verhört seine eigene Tochter. Amatas Reaktion auf den Spieler hängt davon ab, ob man ihn tötet oder nicht.
  • Ärger an der Heimatfront: Wenn man ihn während der Flucht aus der Vault getötet hat, startet diese Quest immer noch, aber Allen Mack ist der neue Aufseher.

Infos

  • Während Ärger an der Heimatfront kann man an seinem Terminal lesen, dass die Enklave versucht hat, Kontakt aufzunehmen, jedoch hat er ihnen den Zutritt verweigert, weil er Außenstehenden nicht vertraut.
  • Er nennt einen junger Mann, wenn man zurückkehrt, selbst wenn man eine Frau ist. Außerdem steht bei ihm immer "Der Aufseher", selbst wenn er diesen Posten an Amata abgibt.
  • Wenn man ihm während seiner Geburtstagsfeier folgt, geht er am Reaktorraum vorbei, die Treppe hoch und beginnt ein Gespräch mit Officer Kendall, in dem er sagt, dass er nur kam, weil Amata mit dem einsamen Wanderer befreundet ist.
  • Wenn man ihn bei der Flucht bekämpft, sagt er Sachen wie "Das wird der Aufseher hören", obwohl er der Aufseher ist.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.