Icon disambig.svg
Für den geschnittenen Charakter in der endgültigen Fassung von Fallout, siehe Agatha (Fallout).

 
Gametitle-FO3.png
Gametitle-FO3.png

Agatha Egglebrecht ist eine 76 Jahre alte Frau aus Fallout 3. Sie lebt alleine in einem Haus im Ödland.

Geschichte

Gute Musik liegt Agatha im Blut. Alle ihre Vorfahren waren geübte, gute Musiker und auch Agatha hat 76 Jahre damit verbracht, an ihrer Violine zu basteln, bis sie die Form richtig abgestimmt hat. Sie denkt, dass sie zu alt ist, um das Ödland zu fürchten. Das Schicksal muss es gut mit ihr meinen, weil sie immer noch am Leben ist. Agatha spricht nett und wählt ihre Worte aus, was auf eine gute Erziehung zurückführen lässt. Die einsamen Nächte verbringt sie damit, in die Dünen zu starren und auf jemanden zu warten, der ihr hilft, die Soil Stradivarius zu holen, eine verlorene Violine, die ihre Groß-Groß-Großmutter einst besaß.

Beziehungen

Sie ist die Groß-Groß-Großenkelin von Hilda Egglebrecht, die dazu auserwählt wurde, in die Vault 92 zu gehen. In einer Radioausstrahlung erfährt man, dass Agatha eine kleine romantische Beziehung mit dem Händler Crow hat. Vielleicht nennt sie ihn auch nur "mein Geliebter", weil er einer der wenigen Freunde ist, die sie noch hat.

Tagesablauf

Agatha verbringt ihre Zeit mit Warten. Warten auf jemanden, der ihre Violine holt, darauf, dass der Spieler sie zurückbringt.

Nach Agathas Lied sitzt sie in ihrem Haus und spielt Violine für den Spieler.

Infos

  • Wenn man Agatha nach Agathas Lied tötet, hört man ihre Stimme und ihre Musik noch im Radio, weil ihre Aufnahmen alle vorab aufgenommen worden sind.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.